+++ Herzliche Einladung zum Drachenfest mit Saisoneröffung bei RSI-Performance in 82549 Königsdorf +++

Bald ist es wieder soweit, am Samstag 13.04.2024 ab 9.30Uhr Drachenfest bei RSI-Performance in Königsdorf.
Wir bitten Euch zur besseren Planung um eine Kurze Mail auf ,,info@rsi-performance.de,, ob und mit wie viel Personen ihr plant zu kommen.
Das ganze Team von RSI-Performance freut sich riesig auf Euch

Aprilia RSV4 XTrenta Werksmaterial

Aprilia RSV4 XTrenta Werksmaterial

Aprilia feiert das 30. Jubiläum des ersten WM-Titels mit der RSV4 XTrenta. 100 Stück zu je 50.000 Euro gibt es.

 Die ersten X-Modelle von Aprilia gab es 2019 und 2020 auf Basis der RSV4 und Tuono V4. 2022 legt Aprilia zur Feier des 30. Jubiläums des ersten WM-Titels die XTrenta auf. Die basiert auf der aktuellen RSV4, leistet 230 PS, wiegt nur 166 Kilogramm, kostet 50.000 Euro und darf nicht auf die Straße.

 

Aprilia RSV4 XTrenta Druckwunder

 

Die XTrenta ist ein reines Rennstrecken-Gerät, direkt aus der Rennabteilung aus dem Werk in Noale. Sie vereint die Top-Technik eines Superbikes mit der Aerodynamik eines MotoGP-Renners. Die Verkleidung ist komplett aus Carbon gefertigt und mit dem Unterflügel, dem sogenannten Löffel, vor der Schwinge versehen. Lupenreine MotoGP-Technik. Dieser Flügel und die überarbeiteten Winglets vorn sollen den Anpressdruck um 25 Prozent erhöhen und den Luftwiderstand um 4 Prozent senken. Noch mehr Druck bekam der V4 mit 1.099 Kubik. Aprilia erhöht die Verdichtung, verbaut eine Komplettanlage von SC Project, setzt einen Sprint-Luftfilter ein und programmiert das Steuergerät neu. Ergebnis: 230 PS, 13 mehr als in der ohnehin nicht untermotorisierten Serien-RSV. Nebenbei wiegt die XTrenta mit 166 Kilogramm trocken 13 Kilo weniger als die RSV4 Factory ab Werk.

 

Kühler Kopf und schnelle Reflexe

 

Passend zur neuen Höchstleistung kühlen die XTrenta neue Wasser- und Ölkühler von Taleo Tecnoracing. Das Kettenrad besteht aus Titan, die Schaltereinheiten stammen von JetPrime und haben nicht mit herkömmlichen Armaturen zu tun. Fahrwerkspezialist Andreani verfeinert zusammen mit Aprilia-Technikern aus dem Werksteam die Federelemente von Öhlins. Die haben Straßenkontakt über Magnesiumfelgen von Marchesini und Pirelli-Slicks, hinten in 200/65 ZR 17, vorn in 120/70 ZR 17. Brembo GP4-Sättel verzögern zusammen mit 330-Millimeter-T-Drive-Scheiben.

Limitiert und teuer

 

Nur 100 Xtrenta wird Aprilia bauen. Jede kostet 50.000 Euro zuzüglich der nationalen Steuern. Bestellt werden kann die Super-RSV ab dem 6. September 2022 ausschließlich online bei factoryworks.aprilia.com. Wer eine ergattert, darf seine XTrenta in Noale abholen und bekommt noch einen exklusiven Besuch in der Rennabteilung von Aprilia.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.